Dieses Website setzt CSS-Techniken ein, die von alten Browsern (u.a. Internet Explorer 6.0
und älter) nicht dargestellt werden können.
Um alle Inhalte sehen zu können, wechseln Sie bitte zu einem "neueren" Browser.
Um alles so zu sehen, wie es vom Entwickler geplant wurde, benötigen Sie z.B. Firefox 3.0
(und neuer) oder wenn Sie mutig sind und viel Geduld haben --> den Internet Explorer 9.0
(wenn er dann mal erscheint und sich dann endlich an die seit Jahren geltenden Standards hält *fg*)
Login Form



ML1: Sieg im letzten Spiel

Das letzte Spiel im Meister-Playoff der niederösterreichischen Landesliga wurde am Freitag, den 05.05.2017 in eigener Halle gegen die SG Langenlois/Krems ausgetragen. Der Meistertitel wurde mit dem deutlichen Sieg gegen Tulln schon die Woche davor besiegelt und so war dieses Spiel eher eine letzte Generalprobe vor dem wichtigen Regionalliga-Spiel kommenden Sonntag gegen Atzgersdorf. Auf der Seite der Union Korneuburg hatte man ein paar verletzungsbedingte Ausfälle, die aber ohne Qualitätsverluste ersetzt werden konnten.

 

Die Union startete mit einem schnellen Spiel in die Partie und konnte sich bereits nach acht Minuten auf 6:2 absetzen. Durch einige Unaufmerksamkeiten in der Abwehr kamen die Gäste dann immer wieder etwas heran und die erste Halbzeit wurde fast gänzlich von einer drei Tore-Führung der Hausherren begleitet. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte konnte man sich noch etwas mehr absetzen und nach dem Tor von einem stark spielenden Lucas Nebes ging es mit einem 20:15 für Korneuburg in die Kabine.

 

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich und nun bekamen alle Spieler ihre Einsatzminuten. Der Vorsprung wurde von den Korneuburgern gehalten jedoch nicht entscheidend ausgebaut. Die Ausfälle wurden jedoch vollständig kompensiert und auch Rückkehrer Christoph Litschauer konnte mit einer guten Leistung aufzeigen. Die Abwehrarbeit wurde gegen Ende der zweiten Hälfte etwas vernachlässigt, der Sieg war jedoch nie in Gefahr. Am Ende wurde die Partie vor einer gut besuchten Halle mit 32:29 gewonnen. Der Fokus liegt nun in der gesamten Woche auf dem ersten Finalspiel gegen Atzgersdorf. Die Verletzten werden wieder ins Training einsteigen und man sollte in der Finalserie auf eine volle Bank zurückgreifen können, lediglich vor dem Einsatz von Bernhard Pummer im ersten Spiel steht noch ein Fragezeichen. Die Unioner Herren hoffen auch beim Auswärtsspiel kommenden Sonntag um 16:00 in Atzgersdorf auf eine Vielzahl von Korneuburger Fans, die die Mannschaft lautstark unterstützen.

Dieses Spiel im nU.